NRW-Kenshi im Online Training
geschrieben von Kei Sallmon am 31.01.2021 in Kategorie News

NRW-Kenshi in Zeiten der COVID-19-Pandemie

Wir befinden uns im Jahre 2021 n.Chr.. Ganz Deutschland darf aufgrund von COVID-19 kein Kendo mehr machen. Ganz Deutschland? Nein! Das von unbeugsamen Kendokas besiedelte NRW hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. 

Denn der NRW-Kader trifft sich wöchentlich, um online zusammen Kendo zu machen. Seitdem kein Training mehr in Präsenz möglich ist, treffen sich die Kadermitglieder jeden Donnerstag um 20 Uhr, um gemeinsam gegen das Virus anzukämpfen. Mit 1000 Suburi pro Einheit versuchen die NRW-Sportler:innen, so praxisnah wie irgend möglich, fit zu bleiben und ihren Teamgeist zu festigen.

Am vergangenen Donnerstag, den 28.01.2021, hatten wir außerdem Besuch von fleißigen Kendoka aus Köln und Düsseldorf. Die Mitglieder der DJSG Köln holten sich noch eine Extra-Portion Suburi ab, da sie sich bereits seit Montag täglich um 6 Uhr morgens für ihr alljährliches Kangeiko getroffen hatten.

Das Online Suburi-Training wird so lange fortgeführt, bis wir wieder in unsere Hallen dürfen.

Zum wöchentlichen Zusammenkommen sind Kendoka unabhängig von Alter und Graduierung eingeladen.
Bitte meldet euch bei vize_vorstand@nrwkendo.de falls Ihr Interesse habt.


40 Jahre NWKV
geschrieben von Thomas Plau am 01.01.2021 in Kategorie News

 

 

In diesem Jahr werden wir 40 Jahre alt!


Neuer NWKV Kassenwart
geschrieben von Thomas Plau am 09.10.2020 in Kategorie News
Seit dem 09.10.2020 hat der NWKV einen neuen Kassenwart.
Stephan Ott ist heute in den geschäftsführenden Vorstand als Kassenwart gewählt worden!
Wir danken der scheidenden Kassenwartin Ulrike Oppel ganz herzlich für ihre bis dahin geleistete Arbeit.


Neuer NWKV Vorstand gewählt
geschrieben von Markus Muschol am 04.07.2020 in Kategorie News

Der neue geschäftsführende Vorstand das NRW Kendoverbandes:

Thomas Plau, 1. Vorsitzender
Kei Sallmon, 2. Vorsitzender
Ulrike Oppel, Kassenwartin

Wir danken ganz besonders herzlich den scheidenden Vorständen Thorsten Mesenholl und Dietmar Böcker, für über 20 Jahre intensiven Einsatz im NWKV!


NRW-Lehrgang mit dem Bundestrainer Tadaomi Tanzawa in Eschweiler
geschrieben von Thomas Plau am 09.03.2020 in Kategorie News

Am 07.03.2020 und 08.03.2020 hatte der NRW Kendoverband neben dem Bundestrainer Tadaomi Tanzawa (7. Dan) noch Yukio Shimizu (7.Dan), Thorsten Mesenholl (6. Dan) und Andres Izquierdo (4. Dan) als Trainer zu Gast.

 Außer zahlreichen Kendoka aus ganz NRW waren auch einige Mitglieder des SWKenV dabei, die zusammen mit dem NRW-Kader trainierten.

NRW Kader

 Es gab neben der Kadergruppe und dem Breitensport auch eine Jugendgruppe, und alle konnten eine Trainingseinheit mit dem Bundestrainer machen.

Kader Mannschaft

Kadergegner Mannschaft

 Am Sonntag fanden auch noch Kyuprüfungen statt, wir gratulieren allen Prüflingen herzlich zu ihren bestandenen Prüfungen.

 Ganz besonders wollen wir uns nicht nur bei den Trainern und Teilnehmern bedanken, sondern auch bei allen, die geholfen haben, diesen tollen Lehrgang abzuhalten. Ihr seid klasse!


3. Kinder- und Jugendtraining
geschrieben von Jugendwart am 15.02.2020 in Kategorie Lehrgang

Am 15.02.2020 fand das 3. Kinder- und Jugendtraining mit René Führen Sensei statt.

Dieses Mal fanden sich 20 Kinder und Jugendliche aus 5 Vereinen in Opladen ein.

10 Rüstungsträger und 10 ohne Rüstung ermöglichten ein gemeinsames Training auf hohem Niveau. Am Anfang wurde Reiho angesprochen um die Wichtigkeit von Reiho bei den Kindern zu verinnerlichen. Dann ein kleiner Polizeilauf zum warm werden, Grundschläge mit Bokutto und schon durften die Nichtrüstrungsträger auf ihre Motodachi die Grundschläge ausprobieren. Nach der ersten Pause, wurden die Reaktionsfähigkeiten trainiert und mit entsprechenden Übungen begleitet. Danach wurde die Gruppe getrennt. Während René die Rüstungsträger zum schwitzen brachte, wurden die Anfänger wieder von Andres betreut.

Ein Dank auch an Moritz Remmel für das kurzfristige Einspringen als Co-Trainer und Motodachi.

Auch ein Dankeschön an die Eltern die teilweise große Strecken fahren um ihren Kindern Kendo zu ermöglichen.

Es werden ganz sicher noch weitere Trainings dieser Art folgen!